Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen arbeiten mehrheitlich in eigener Praxis ...

... in Zusammenarbeit mit Ärzt*innen / Psycholog*innen.

Andere haben Anstellungen an folgenden Einrichtungen:

  • Praxen von Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen, Logopäd*innen, Sprachheilpädagog*innen,
  • phoniatrischen Abteilungen an Hals-Nasen-Ohren-Kliniken, psychosomatischen Kliniken, Sanatorien, Rehabilitationszentren,
  • Einrichtungen des Sprachheilwesens,
  • sozialpädagogischen Einrichtungen,
  • Berufsbildungswerken,
  • Musikhochschulen,
  • Schauspielschulen,
  • Theatern,
  • pädagogischen Hochschulen,
  • sozialpädagogischen Instituten,
  • Volkshochschulen u. a. 

Viele Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen geben auch Einzel-Unterricht an Interessierte und bieten Atem-, Sprech- und Stimmschulung in Kursen an. 

Über Ausbildung, Schule und Beruf

Interview mit Julia Flöricke, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin
Podcast der Sendung "Aus der Schule geplaudert" vom 18.02.2010 im (Lokal-)Radio Funkwerk, Thüringen (mp3)